Baldrian

Valeriana officinalis

Baldrian wirkt gegen Unruhszustände und nervös bedingte Einschlafstörungen. Im Unterschied zu den chemisch-synthetischen Schlafmitteln bessern Baldrian-Extrakte den Schlaf ohne tagsüber müde zu machen. Schon im alten China und dem antiken Europa war Baldrian als Heilpflanze bekannt. Seine Fähigkeit aber, bei Schlafproblemen zu helfen, erkannte man erst im 18. Jahrhundert. Davor wurde er gegen die verschiedensten Leiden von Augenproblemen bis hin zu Entzündungen im Unterleib empfohlen. Im Unterschied zu den Empfehlungen der alten Kräuterbücher ist die schlaffördernde Wirkung jedoch wissenschaftlich gut belegt.

Baldrianwurzel geschnitten

Baldrianwurzel geschnitten

Baldriangewächse sind eine große Familie, die bis zu 250 unterschiedliche Arten umfasst, allen gemeinsam ist ein strenger Geruch, den sie ausströmen und der an „Katzenpisse“ erinnert. Im Volksmund heißt Baldrian deshalb auch Katzenkraut. Lateinisch bedeutet valere „kräftig sein“. Der lateinische Name Valeriana bezieht sich daher vermutlich auf den kräftigen Duft, der für die Pflanze charakteristisch ist. Für medizinische Zwecke wird heute die Wurzel des mehrjährigen europäischen Baldrians genommen. Zur Herstellung von pflanzlichen Arzneimitteln wird vor allem der einheimische Baldrian aus kontrolliertem Anbau verwendet.

Wirkung und Anwendung:
Die Wurzeln des Baldrians enthalten neben ätherischen Ölen noch eine ganze Reihe weiterer Wirkstoffe. Welcher dieser Inhaltsstoffe aber für die beruhigende und schlaffördernde Wirkung der pflanzlichen Arznei hauptsächlich verantwortlich ist und wie der Wirkmechanismus aussieht, konnte die Wissenschaft bisher nicht eindeutig klären. Die Wirksamkeit der Baldrianwurzel-Extrakte ist dagegen durch zahlreiche klinische Studien ist ausreichend belegt.

Das Anwendungsgebiet sind Unruhezustände und nervös bedingte Einschlafstörungen. Im Unterschied zu den chemisch-synthetischen Schlafmitteln bessern Baldrian-Extrakte den Schlaf ohne tagsüber müde zu machen. Man kann also auch nach deren Anwendung gefahrlos Auto fahren oder Maschinen bedienen. Oft werden Baldrian-Extrakte mit anderen Heilpflanzen-Extrakten, vor allem mit Melisse kombiniert, um die Wirksamkeit und Verträglichkeit zu optimieren.

Zu beachten:
Bei der Anwendung von pflanzlichen Schlafmitteln aus Baldrian-Wurzel-Extrakten muss man sich auf einen Unterschied zu synthetischen Medikamenten einstellen: Die Wirkung des pflanzlichen Mittels tritt nicht schlagartig ein. Es kann also einige Tage dauern, bis sie sich voll entfaltet.

Produkte sind beispielsweise: Euvegal® (Schwabe), Sedonium® (Klosterfrau) oder – in Kombination mit Melisse –  Sedacur® (Schaper&Brümmer).

Zuletzt überprüft am 11. Juli 2016