Close

Monographie: Agni casti fructus (Keuschlammfrüchte)

Bestandteile des Arzneimittels

Keuschlammfrüchte, bestehend aus den reifen, getrockneten Früchten von Vitex agnus castus LINNE, sowie deren Zubereitungen in wirksamer Dosierung.

Pharmakologische Eigenschaften, Pharmakokinetik, Toxikologie

Es gibt Hinweise, dass wässrig-alkoholische Agnus-castus-Extrakte in vitro die Prolaktinsekretion inhibieren. Humanpharmakologisch ist eine Senkung des Prolaktinspiegels bisher nicht belegt.
Zur Pharmakokinetik liegt kein Erkenntnismaterial vor. Systematische Untersuchungen zur Toxikologie liegen nicht vor.

Klinische Angaben

Anwendungsgebiete

Regeltempoanomalien,
Prämentruelle Beschwerden, Mastodynie
Hinweis: Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zur diagnostischen Abklärung zunächst ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen

Keine bekannt

Nebenwirkungen

Gelegentliches Auftreten von juckenden, urtikariellen Exanthemen.

Besondere Vorsichtshinweise für den Gebrauch

Keine bekannt

Verwendung bei Schwangerschaft und Laktation

Keine Anwendung in der Schwangerschaft.
Tierexperimentell wurde eine Beeinträchtigung der Stillleistung gesehen.

Medikamentöse und sonstige Wechselwirkungen

Wechselwirkungen sind nicht bekannt. Tierexperimentell gibt es Hinweise auf eine dopaminerge Wirkung der Droge; somit könnte eine wechselseitige Wirkungsabschwächung bei Gabe von Dopamin-Rezeptorantagonisten auftreten.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet:
Tagesdosis: wässrig-alkoholische Auszüge entsprechend 30 – 40 mg Droge.

Art der Anwendung

Wässrig-alkoholische Auszüge (50 – 70 % V/V) aus den zerkleinerten Früchten als Flüssig- oder Trockenextrakt zum Einnehmen.

Überdosierung

Keine bekannt

Besondere Warnungen

Keine bekannt

Auswirkungen auf Kraftfahrer und die Bedienung von Maschinen

Keine bekannt

(veröffentlicht in Bundesanzeiger vom 2. 12. 1992)