Close

Johanniskraut-Extrakt erweist sich auch bei mittelschweren bis schweren Depressionen Paroxetin ebenbürtig

In der Therapie leichter bis mittelschwerer depressiver Erkrankungen ist die Wirksamkeit bestimmter Johanniskrautspezialextrakte in klinischen Studien geprüft und in Metaanalysen bestätigt worden. In einer multizentrischen randomisierten kontrollierten Doppelblindstudie an 251 Patienten, die unter der Leitung des Departments für Psychiatrie der Charité Berlin durchgeführt wurde, sollte die Wirksamkeit des Johanniskrautextrakts WS 5570 bei mittelschweren bis schweren […]

Mehr lesen

Johanniskraut-Extrakt als Einmalgabe bei mittelschwerer Depression ist auch langfristig Sertralin ebenbürtig

Gerade bei depressiven Patienten trägt eine nur einmalige Einnahme eines Medikaments wesentlich zur Compliance bei. Erstmals verglich deshalb ein Team unterer der Leitung von Prof. Dr. med. M. Gastpar von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Essen in einer Langzeituntersuchung die Wirksamkeit des nur einmal täglich einzunehmendes Johanniskrautextrakts STW 3 mit der des […]

Mehr lesen

Endrokrinologische Wirkungen von hochdosiertem Johanniskraut-Extrakt

Während über die positive Wirkung von Johanniskraut-Extrakten bei leichten bis mittelschweren Depressionen ein klarer Konsensus besteht, scheint die Diskussion darüber, welche Bestandteile der Pflanzenextrakte diese Wirkung in welchem Ausmaß und über welche Wirkmechanismen verursachen, noch nicht abgeschlossen. Die Arbeit von C. Schüle und Mitarbeitern geht daher der Frage nach, welche Wirkung Hyperforin und sein strukturelles […]

Mehr lesen

Beeinträchtigt Johanniskraut die Wirkung niedrig dosierter Anti-Baby-Pillen?

Ein Hinweis darauf, dass ein Johanniskrautextrakt die Wirkung niedrigdosierter oraler Kontrazeptiva beeinträchtigen könnte, befindet sich gemäß der BfArM-Forderung im Beibackzettel aller (neu- bzw. nach)zugelassener Johanniskrautpräparate. Der Frage, wie realistisch die Gefahr wirklich ist, ging deshalb die Arbeitsgruppe um Arabella Pfrunder an der Universitätsklinik Basel nach. Patienten und Methodik 18 gesunde Frauen im Alter zwischen 18 […]

Mehr lesen

Johanniskraut-Extrakt: Kontrollierte Studie bestätigt Wirksamkeit bei mittelschweren depressiven Episoden

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben in den 90er Jahren die Effizienz verschiedener Johanniskrautextrakte bei leichten bis mittelschweren Formen der Depression dokumentiert. Nachdem aber 2001 bzw. 2002 zwei amerikanische Studien die Überlegenheit des Phytopharmakons gegenüber Placebo in Frage stellten, wollte die Arbeitsgruppe um Y. Lecrubier vom Centre Hospital Pitié Salpetrière, Paris, die Wirksamkeit eines Hypericumextraktes in einer […]

Mehr lesen

Johanniskraut-Extrakt ist bei der Wirksamkeit Imipramin ebenbürtig

Um die Effizienz und Sicherheit eines standardisierten Johanniskrautextraktes an einer größeren Patientenzahl zu überprüfen, führte die Arbeitsgruppe um Michael Philipp vom Bezirkskrankenhaus Landshut eine dreiarmige vergleichende Untersuchung mit Patienten durch, die an einer mittelschweren depressiven Symptomatik litten. Als Vergleichssubstanz wurde Imipramin eingesetzt. Patienten und Methodik An der doppelblinden, im Parallelgruppen-Design multizentrisch angelegten Studie nahmen insgesamt […]

Mehr lesen

Hyperforin wirkt gegen resistente Bakterienstämme

Bereits in den 50er Jahren berichteten russische Wissenschaftler über antibakterielle Eigenschaften von Johanniskraut, wobei sie diese Effekte dem Inhaltsstoff Hyperforin zurechneten. Seine chemische Struktur konnte 1975 aufgeklärt werden: Es besteht aus einem Phloroglukinolgerüst, das – ähnlich wie Antibiotika – mit lipophilen Isoprenketten ausgestattet ist. Da aber gereinigtes Hyperforin sehr instabil ist, konnte seine antimikrobielle Kapazität […]

Mehr lesen

Johanniskraut bei schwerer Depression: Studie belegt therapeutische Äquivalenz mit Imipramin

Nachdem die antidepressive Wirksamkeit hochdosierter Johanniskraut-extrakte für die Indikationen leichte bis mittelschwere Depression sowohl gegenüber Placebo als auch im Vergleich mit Imipramin belegt werden konnte, hat die Arbeitsgruppe um Dr. E. Vorbach von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Evangelischen Krankenhaus Elisabethenstift, Darmstadt, eine vergleichende Untersuchung der beiden Medikamente Johanniskrautextrakt LI160 und Imipramin bei […]

Mehr lesen

Depressionstherapie: Johanniskraut erweist sich als verträgliche Alternative zu Amitriptylin

In den meisten bisherigen Vergleichsstudien wurde die Wirksamkeit von Johanniskrautextrakt bei leichter bis mittelschwerer Depression gegenüber Imipramin geprüft. Ziel einer multizentrischen Untersuchung von Dr. David Wheatley vom Department Psychological Medicine des Royal Masonic Hospital in London war es, die Therapieeffekte des Hypericumextraktes LI 160 auch im Vergleich zu dem meistverordneten trizyklischen Antidepressivum Amitriptylin zu prüfen […]

Mehr lesen

Johanniskraut-Extrakt: In therapeutischen Dosen nur geringfügige Erhöhung der Lichtempfindlichkeit

Zu den Inhaltsstoffen von Johanniskraut gehören auch die Naphtho-dianthronderivate Hypericin und Pseudohypericin, von denen aus Beobachtungen an Zellkulturen und aus Tierexperimenten bekannt ist, dass sie phototoxisch wirken können. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. med. I. Roots vom Institut für Pharmakologie des Universitätsklinikums Charité Berlin wollte in einer kontrollierten Cross-over-Studie prüfen, inwieweit unter den in der […]

Mehr lesen